2020
27.02.2020 Grundwasserkörper und Grundwassermessstellen für den Bereich Trier-Saarburg und Stadt Trier

KLEINE ANFRAGE

des Abgeordneten Bernhard Henter (CDU)

Nach Auswertung verschiedener diesbezüglicher Kleinen Anfragen - sowohl eigener als auch welche von Kolleginnen und Kollegen -, Ausschussprotokollen sowie Plenarprotokollen, hat sich für den Unterzeichner nicht eindeutig erschließen lassen, inwieweit eine Betroffenheit hinsichtlich der Grundwassersituation und der Nitratbelastung im Bereich des Landkreises Trier-Saarburg und der Stadt Trier gegeben ist.

Vor diesem Hintergrund frage ich die Landesregierung erneut:

1.)    Welche Grundwassermessstellen befinden sich im Bereich des Landkreises Trier-Saarburg? Bitte Auflistung.

2.)    Welche Messergebnisse ergaben sich aus diesen Messstellen hinsichtlich des Nitratgehaltes bzw. des Phosphatgehaltes in den letzten 10 Jahren? Bitte Darlegung.

3.)    Sind diese Messergebnisse aus Sicht der Landesregierung geeignet, um eine gebietsspezifische Festlegung Roter und Blauer Gebiete im Bereich des Landkreises Trier-Saarburg vorzunehmen? Wenn ja, wie konkret?

4.)    Welche Nitratmessergebnisse aus welchen konkreten Messstellen waren oder sind maßgeblich dafür ausschlaggebend, hinsichtlich der Nitratbelastung die Flächen des Landkreises Trier-Saarburg großenteils als „Rotes Gebiet“ auszuweisen? Bitte konkrete Darlegung hinsichtlich der Messstellen und der dortigen Messergebnisse in den letzten 10 Jahren.

5.)    Wurden in den letzten 10 Jahren Grundwasserwerte aus dem konkreten Bereich des Landkreises Trier-Saarburg oder der Stadt Trier an die Bundesregierung bzw. an die EU gemeldet und mit welchen konkreten Messergebnissen? Bitte Darlegung.


Antwort der Landesregierung

CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© Bernhard Henter MdL  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Realisation: Sharkness Media | 0.03 sec. | 506 Besucher